Was ist ein Cannabis Social Club?

Was sind CSC's?

Cannabis Social Clubs oder Anbauvereinigungen sind Idealvereine, also nichtwirtschaftliche Vereine, die im Rahmen der Säule 1 des Cannabiskontrollgesetzes, den Anbau und die Abgabe von Konsumcannabis an seine Mitglieder generieren sollen.  Laut Referentenentwurf dürfen CSC´s nur das innerhalb ihres befriedeten Besitztums gemeinschaftlich angebaute Cannabis weitergeben, d.h. Anbau und Abgabe dürfen örtlich nicht voneinander getrennt sein und der Versand oder die Lieferung von Cannabis sind verboten, ebenso die Weitergabe an Dritte.

Es ist wichtig, dass die Anbauvereinigungen sicherstellen, dass bei jeder Weitergabe von Cannabis das Alter und die Mitgliedschaft des Empfängers streng kontrolliert werden, indem der Mitgliedsausweis in Verbindung mit einem amtlichen Lichtbildausweis vorgelegt wird.

Jedes Mitglied darf höchstens 25 Gramm Cannabis pro Tag und höchstens 50 Gramm pro Monat für den Eigenkonsum erhalten. Heranwachsenden darf höchstens 30 Gramm Cannabis pro Monat mit einem THC-Gehalt von höchstens zehn Prozent weitergegeben werden.

Die Clubmitglieder sind aktiv am Anbau und der Produktion von Cannabis beteiligt, sei es durch gemeinschaftliche Arbeit oder die Finanzierung der Anlage.

In Ländern wie z.B. Spanien, Belgien, Uruguay und Kanada gibt es schon einige CSC´s. Jedoch befinden sie sich oft in einer Grauzone und sind gesetzlich nicht konform. In Deutschland gibt es momentan ca. 150 eingetragene Anbauvereine und nach der Sommerpause soll darüber entschieden werden ob die Säule 1 inkrafttritt und somit Vereine mit dem Anbau loslegen dürfen.

Über uns

Wir sind der Cannabis Social Club in Köln.

Social Media

© 2023 CannaClubCologne. All rights reserved.